Titel Logo
Winnweiler Rundschau
Ausgabe 18/2021
Nichtamtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Übergabe eines Mittleren Löschfahrzeuges und eines Rollcontainers für Starkregenereignisse an die Feuerwehr Münchweiler

Bürgermeister Jacob (re) übergibt dem Wehrführer Münchweiler Björn Lommel (mi) den symbolischen Schlüssel in Beisein des Wehrleiters Christian Füllert (li).

Am Abend des 28.04.2021 konnte Bürgermeister Rudolf Jacob das neue Mittlere Löschfahrzeug (MLF) an die Feuerwehr Münchweiler übergeben. Pandemiebedingt fand die Übergabe in sehr kleinem Rahmen statt. Neben der Wehrführung Münchweiler war nur noch die Wehrleitung der VG Winnweiler vertreten.

Zwei Wochen zuvor war ein baugleiches Fahrzeug an die Feuerwehr Sippersfeld übergeben worden. Für beide Fahrzeuge gewährt das Land Rheinland-Pfalz Zuschüsse.

Durch die Stationierung des MLF in Münchweiler entspricht die Ausstattung der Wehr nun dem notwendigen Maß, welches in der auf der Feuerwehrverordnung basierenden Risikoanalyse ermittelt wurde.

Neben den Fähigkeiten für die Brandbekämpfung (1 000 l Wassertank, 4 Pressluftatmer, Belüftungsgerät, Pumpe, Schaumpistole, wasserführende Armaturen, …) ist das Fahrzeug auch im zeitgemäßen Rahmen für technische Einsätze ausgestattet. So ist ein akkubetriebenes Schneid- und Spreizgerät für eingeklemmte Personen bei Verkehrsunfällen, Material für Notfalltüröffnungen, ein Rucksack mit medizinischer Ausstattung und weitere Geräte verlastet.

Ebenso wurde den veränderten Einsatzrealitäten Rechnung getragen, indem Ausrüstung für die Vegetationsbrandbekämpfung auf dem Fahrzeug untergebracht wurde.

Der Übergabe an die Wehr gingen intensive Schulungen der Mannschaft voraus, sodass diese sicher mit den neuen Einsatzmitteln umgehen können.

Die Beschaffung zweier baugleicher MLF schafft neben Kostenersparnis mehrere Synergien. So können Ausbildung, Wartung und Unterhaltung vereinheitlicht werden.

Die Feuerwehr Münchweiler wird mit ihren beiden Fahrzeugen auch immer mehr über ihren Ausrückebereich hinaus eingesetzt und unterstützt die umliegenden Wehren, einschließlich der Stützpunktwehr Winnweiler, bei größeren Lagen. Darüber hinaus ist auch der Einsatz über die Gemeinde – und Kreisgrenzen hinweg möglich.

Das bisherige Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser (TSF-W, Baujahr 2002) der Feuerwehr Münchweiler wird künftig in Imsbach stationiert. Durch die Beschaffung der beiden MLF und der Umstationierung der bisherigen TSF-W (Münchweiler nach Imsbach, Sippersfeld nach Gonbach) wird die Schlagkraft der Feuerwehr VG Winnweiler insgesamt beträchtlich erhöht, da die Abdeckung mit wasserführenden Fahrzeugen und erweiterter Ausrüstung noch einmal engmaschiger erfolgt. Die Umsetzung der Stationierungsstrategie hat damit einen weiteren Meilenstein erreicht.

Neben dem MLF wurde auch ein „Rollcontainer – Starkregen“ für das Mehrzweckfahrzeug (MZF 1) übergeben. Dieser wurde im Rahmen einer Aktion vom Land zu 40 % bezuschusst und ist auch für den überregionalen Einsatz vorgesehen. Er bietet die Möglichkeit, mit Schmutzwasserpumpen bei Überflutungen autark wirkungsvolle Hilfe zu leisten.