Titel Logo
Winnweiler Rundschau
Ausgabe 22/2019
Nichtamtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Igelborner Hütte – Frisch renoviert und frisch gezapftNeuer Hüttenwirt bietet seit 1. Mai regionale und österreichische Spezialitäten

Bürgermeister Rudolf Jacob (r.) wünscht dem neuen Pächter Ernst Kurz (2.v.r.) seitens der Verbands- und Ortsgemeinde Winnweiler viel Erfolg und zahlreiche Gäste. Die PWV-Vereinsvorsitzenden Hermann Schüssler (l.) und Ewald Kröger (2.v.l.) bedanken sich insbesondere bei der Ortsgemeinde Winnweiler für deren Unterstützung.

Blick in Richtung Donnersberg

Nach achtwöchiger Renovierungszeit konnte die Igelborner Hütte des Pfälzerwald Verein Winnweiler zum 1. Mai wieder eröffnet werden. Die Leitung hat der neue Hüttenwirt Ernst Kurz, zusammen mit seiner Frau Annemarie übernommen.

Mehr als 1.000 ehrenamtlich geleistete Arbeitsstunden stecken in der Renovierung der Igelborner Hütte, erläutern die Vorsitzenden des PWV Winnweiler Herrmann Schüssler und Ewald Kröger, und möchten sich ausdrücklich bei allen Helferinnen und Helfern für deren tatkräftigen Einsatz bedanken. In der Hütte wurden die Toiletten renoviert, eine neue Edelstahlküche eingebaut und der Thekenbereich erneuert. Der frisch gestrichene und umgestaltete Gastraum wirkt nun heller und freundlich und lädt zur Einkehr ein. Ein Dankeschön gebührt auch Revierförster Dieter Gass vom Forstamt Donnersberg sowie der Feuerwehr Winnweiler für die Unterstützung bei der Verkehrssicherung des Außengeländes.

Insbesondere bedankt sich der Vorstand bei der Ortsgemeinde Winnweiler, die dem Pfälzerwald Verein für die Renovierung der Igelborner Hütte einen Zuschuss in Höhe von 10 %, rund 700 Euro bewilligt hatte. Für Bürgermeister Rudolf Jacob ist die Igelborner Hütte eine beliebte Einkehrmöglichkeit für Bürgerinnen und Bürger aus Winnweiler und darüber hinaus für Wandergäste, die die an die Hütte angeschlossenen Wanderwege nutzen oder auf dem zertifizierten Hinkelsteinweg unterwegs sind.

Vor Ort begrüßte Bürgermeister Jacob zugleich den neuen Hüttenwirt Ernst Kurz und wünschte ihm Namens der Orts- und Verbandsgemeinde gutes Gelingen und viele Gäste.

Auch die Vorsitzenden freuen sich, dass mit dem neuen Hüttenwirt ein Fachmann aus der Gastronomie gefunden wurde, der nicht nur regionale Gerichte sondern dank seiner Herkunft auch österreichische Schmankerl im Angebot hat. Geöffnet ist nun ganzjährig von Mittwoch bis Sonntag, sowie an Feiertagen, jeweils von 10.00 bis 22.00 Uhr. Durchgehend warme Küche gibt es von 11.30 bis 20.00 Uhr, außerdem ganztags Kaffee und Kuchen, Fassbier und Weine aus der Pfalz und aus Österreich. Zum Vatertag am 30. Mai serviert Ernst Kurz ab 10 Uhr Spanferkel und Rollbraten.

Für Gruppenanmeldungen und private Feiern können sich Interessierte an den Hüttenpächter wenden, Kontakt unter Tel. 0160 986 527 43, kurzernst1975@gmail.com.

„Eine kurze Auszeit nehmen und die schöne Aussicht zum Donnersberg genießen, dann weiter arbeiten“, so der Vereinsvorsitzende Herrmann Schüssler. Künftig soll die Außenfassade der Hütte aufgewertet und der Außenbereich umgestaltet werden und mit weiteren Spielgeräten für Kinder ausgestattet werden.

Kontakt und Informationen:

PWV Winnweiler: https://pwv.de/index.php/winnweiler-home
Hüttenwirt Ernst Kurz, Tel. 0160 -986 527 43
kurzernst1975@gmail.com

Anfahrt zum Parkplatz 100 Meter unterhalb der Hütte über Schulstraße und Am Rauhen Weg

Öffnungszeiten

ganzjährig von Mittwoch bis Sonntag und an Feiertagen von 10.00 – 22.00 Uhr mit durchgehend warmer Küche von 11.30 - 20.00 Uhr