Titel Logo
Winnweiler Rundschau
Ausgabe 39/2020
Touristinformationen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Geführte Wanderung am 3. Oktober ab Winnweiler-Potzbach

Deutlich sichtbare Waldschäden (Foto: W. Herrmann)

Ortsansicht Potzbach

„Drei Jahre Trockenheit: Quo vadis Land- und Forstwirtschaft?“

Des einen Freud, des anderen Leid: Immer länger andauernde, heiße und trockene Wetterphasen, unterbrochen von kurzen, heftigen Starkregenereignissen und lokal auftretenden Unwettern, scheinen unsere Sommermonate zu prägen. Die Auswirkungen der anhaltenden Trockenheit werden auch in unseren mitteleuropäischen Breiten deutlich sichtbar: Ernteausfälle, zunehmender Schädlingsbefall oder steigende Waldbrandgefahr sind die Folge. Was bedeutet das für die hiesige Land- und Forstwirtschaft?

Dieser Thematik stellen sich Revierförster Dieter Gass (Forstrevier Sippersfeld) und Landwirtschaftsmeister Ulrich Schmitt (Lehr- u. Versuchsanstalt Hofgut Neumühle) im Rahmen einer geführten Wanderung. Diese findet am Samstag, 3. Oktober 2020 statt und startet um 10.30 Uhr am Bürgerhaus in Potzbach (Hauptstraße 6).

Die Wanderung ist ca. 10 km lang und dauert ca. 4,5 Stunden. Unterwegs erläutern die beiden Experten an verschiedenen Stationen die Zusammenhänge, Ursachen und Folgen der Klimaveränderungen auf die Ökosysteme Wald, Feld und Flur.

Bei einer kurzen Rast wird ein Mini-Imbiss gereicht. Beim gemeinsamen Abschluss am Potzbacher Bürgerhaus können die frisch gewonnenen Erkenntnisse diskutiert und die Energiespeicher wieder aufgefüllt werden.

Die Teilnahme an der Wanderung kostet 8 Euro (inkl. kleiner Verkostung).

Festes Schuhwerk und die Mitnahme von Verpflegung und Getränken für unterwegs werden empfohlen. Die Auflagen der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung sind zu beachten!

Die geführte Wanderung wird in Kooperation mit dem Tourismusbüro der Verbandsgemeinde Winnweiler angeboten.

Anmeldung und Information:

Eine verbindliche Voranmeldung ist bis spätestens Donnerstag, 01.10.2020 beim Tourismusbüro der Verbandsgemeinde Winnweiler, Tel. 06302 602 61 oder info@winnweiler-vg.de zu tätigen.

Begrenzte Teilnehmerzahl!