Titel Logo
Winnweiler Rundschau
Ausgabe 39/2021
Nichtamtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Öffentlicher Bücherschrank in Winnweiler

Freuen sich über die neue "Schmökerzelle" am Schlossplatz: Bürgermeister Rudolf Jacob, Initiator Peter Riedel von Eine Stunde Zeit und Heilwig Dietrich, Leiterin Gemeindebücherei (von li. nach re.)

Neue „Schmökerzelle“ am Schlossplatz

Rund um die Uhr steht ab sofort anregender Lesestoff für lesebegeisterte Menschen aus Winnweiler zur Verfügung.

Mit der finanziellen Unterstützung aus dem LEADER-Programm der LAG Donnersberger und Lauterer Land konnte die Ehrenamtsinitiative „EineStundeZeit“ eine Schmökerzelle einrichten.

Bürgermeister Jacob unterstützte die Idee sofort und gemeinsam mit dem Büchereiteam wurde der Schlossplatz als Standort ausgesucht. Die gut sichtbare, ausgemusterte Telefonzelle steht gegenüber der Gemeindebücherei. Jetzt können Bürgerinnen und Bürger sich jederzeit unabhängig von Öffnungszeiten in dem öffentlichen Bücherschrank bedienen.

„Entweder bringen Sie dasselbe Buch wieder zurück oder ein anderes“, fasst Büchereileiterin Dietrich das Wesen der Tauschbörse kurz zusammen.

Bücherspenden von gut erhaltenen und allgemein interessanten Büchern werden gerne zu den Öffnungszeiten in der Gemeindebücherei gegenüber angenommen. „Wir sind besonders froh darüber, dass das Team der Gemeindebücherei uns hierbei so tatkräftig unterstützt“, so ein Vertreter von „EineStundeZeit“.

"Nutzungsordnung":

  • Hier stehen gespendete Bücher, die einfach mitgenommen und gelesen werden dürfen.
  • Entweder bringen Sie dasselbe Buch wieder zurück oder ein anderes.
  • Bücherspenden von gut erhaltenen und allgemein interessanten Büchern werden gerne zu den Öffnungszeiten in der Gemeindebücherei gegenüber angenommen.
  • Für eine angenehme Nutzung dieser Schmökerzelle bitten wir um pfleglichen Umgang.