Titel Logo
Amtsblatt der VG Bruchmühlbach-Miesau
Ausgabe 28/2020
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Wichtige Informationen für unsere Kunden von UnserStrom

und für die Abrechnung der Gebühren für die Wasserversorgung

und die Wiederkehrenden Beiträge Wasserversorgung

- Temporäre Mehrwertsteuersenkung zum 01.07.2020 bis zum 31.12.2020

Ab 1. Juli sinkt die Mehrwertsteuer von 19 auf 16 Prozent. Das sind gute Nachrichten für unsere Kunden. Das Elektrizitätswerk Bruchmühlbach-Miesau gibt die Senkung der Mehrwertsteuer ab 1. Juli weiter. Die Berechnung des günstigeren Steuersatzes erfolgt automatisch. Unsere Kunden von UnserStrom profitieren nicht nur von unseren günstigen Preisen, sondern auch von der vollumfänglichen Weitergabe der Mehrwertsteuersenkung.

Unseren Kunden, die UnserStrom vom Elektrizitätswerk Bruchmühlbach-Miesau beziehen, müssen nichts tun. Der verringerte Mehrwertsteuersatz wird automatisch auf der nächsten Jahresverbrauchsrechnung ausgewiesen. Die Ablesung eines Zwischenstandes zum 30.06.2020 ist nicht erforderlich, da die Senkung der Mehrwertsteuer für das ganze Jahr 2020 an unsere Kunden weitergegeben wird. Voraussetzung, ist eine Ablesung nach dem 30.06.2020 und vor dem 31.12.2020. Der derzeit monatlich vereinbarte Abschlag bleibt gleich, zu viel gezahlte Beträge werden wir mit der Jahresabrechnung verrechnen. Das gilt sowohl für die Grund- als auch für die Verbrauchspreise.

Für die Berechnung der Verbrauchsgebühren Wasserversorgung und das Wasserentnahmeentgelt werden wir gleichermaßen verfahren. Die Kunden brauchen auch hier keine Zwischenablesung vorzunehmen, da der verringerte Mehrwertsteuersatz von 5% für den Verbrauch des ganzen Jahres 2020 angewendet wird, wenn die Ablesung des Zählerstandes bei Verkauf bzw. zur Jahresablesung zwischen dem 01.07.2020 und dem 31.12.2020 erfolgt.

Für die Wiederkehrenden Beiträge Wasserversorgung gilt diese Regelung allerdings nicht. Dies bedeutet, dass die Wiederkehrenden Beiträge Wasserversorgung gesplittet werden und sowohl mit 7% für den Zeitraum 01.01. bis 30.06.2020 als auch mit den verringerten 5% für das zweite Halbjahr berechnet werden.

Ihre Kommunalen Betriebe