Titel Logo
Amtsblatt der VG Bruchmühlbach-Miesau
Ausgabe 37/2020
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Feuerwehrnachrichten

BRAND-aktuell - 08.2020

Aktuelles von Ihrer Freiwilligen Feuerwehr Bruchmühlbach-Miesau

Rückblick: Im August wurden wir zu insgesamt acht Einsätzen alarmiert. Innerhalb der vergangenen vier Wochen kam es u.a. zu unerlaubtem Abbrand von Grünabfällen und Bauabfällen, zwei Notfalltüröffnungen, auslaufende Betriebsstoffe, einem Verkehrsunfall am Ortsausgang Bruchmühlbach sowie einer ausgelösten Brandmeldeanlage im Alten- und Pflegeheim von Vogelbach.

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit, kam es Anfang August zu einem größeren Flächenbrand eines Feldes im Ortsteil Elschbach. Mit Unterstützung von umliegenden Wehren und einem ortsansässigen Bauern, der das Feld umpflügte, konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden.

Bereits mehr als 100 Einsätze im Jahr 2020: Bis zum Monatsende sind wir in diesem Jahr bereits zu 103 Einsätzen ausgerückt.

Am 14. August wurden wir zum 100sten Einsatz im bisherigen Jahr alarmiert.

Zum Vergleich, 2019 im gleichen Zeitraum, wies unsere Statistik 82 Einsätze auf. Weiterhin konnten wir am gleichen Tag die Veröffentlichung unseres 100sten Beitrags auf Instagram feiern. Schauen Sie auch dort gerne mal vorbei!

Alle Einsatzberichte im Detail sowie Bilder zu einzelnen Einsätzen finden Sie auf unserer Facebook-Seite und auf unserer Homepage: www.ff-bruchmuehlbach-miesau.de

Einsatzübung in Abrisshaus: Am 19. und 20. August wurde uns zu Übungszwecken ein Abrisshaus im Ortsteil Miesau zur Verfügung gestellt. Das Szenario der Übung: In einem brennenden und mit Kunstnebel gefüllten Wohnhaus wurden zwei Personen (Puppen) vermisst. Während dem Einsatz wurde u.a. auch die Rettung eines Kameraden, in Folge einer sog. "Mayday-Meldung" aus dem Haus simuliert.

Auch konnten sich unsere jungen, aber schon einsatzerfahrenen, Kameraden einmal als Gruppenführer und Zugführer unter Beweis stellen. Bei einer solchen Einsatzlage die Verantwortung zu haben, Weisungen zu geben und den Überblick zu behalten, ist nicht einfach - hat aber super funktioniert. Eine tolle und realistische Übung. Vielen Dank nochmals an die Hauseigentümer für die Bereitstellung des Wohnobjektes.

Kreislehrgang „Maschinisten von Löschfahrzeugen“: Am 29. August 2020 startete in unserer Wache, unter Berücksichtigung von Abstands-/ und Verhaltensregeln, der jährliche Kreislehrgang zum "Maschinisten von Löschfahrzeugen“. Zudem wurden nun die weiteren Kreislehrgänge bspw. zur Grundausbildung und Truppführer, ebenfalls im Kreis Kaiserslautern wieder aufgenommen.

Kooperation FFW Lambsborn mit FFW Bechhofen: Am 26. August haben unser Bürgermeister Erik Emich und der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land, Björn Bernhard, eine Kooperationsvereinbarung zur gegenseitigen Hilfeleistung im Brandschutz und in der Allgemeinen Hilfe zwischen den Feuerwehren Lambsborn und Bechhofen unterzeichnet.

Eine Kooperation und Zusammenarbeit beider Feuerwehren, die schon bei speziellen Einsatzlagen gelebt und nun offiziell auch besiegelt wurde.

Im Notfall - 112 wählen: In diesem Sommer und gerade zuletzt am 31. August stellten wir fest, dass immer mehr Anrufe mit Alarmierungen in unserer Wache eingehen. Wenn wir die Anrufe (zufällig) entgegennehmen können, nehmen wir uns den gemeldeten Ereignissen natürlich auch an.

Da unsere Wache nicht dauerhaft besetzt ist und es zudem die zentrale Notrufnummer „112“ gibt, bitten wir euch, diese Nummer bei Meldungen zu nutzen. Und das natürlich zu jeder Tages-/ und Nachtzeit. Nur so ist gewährleistet, dass die Alarmierung zügig und korrekt erfolgt. Herzlichen Dank.

Bleiben Sie weiterhin alle gesund!

Ihre Freiwillige Feuerwehr Bruchmühlbach-Miesau