Titel Logo
Talpost
Ausgabe 21/2021
Titelseite
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Gemeinschaftshaus startet in neue Zeit

Der Vorhang zur Bühne des Gemeinschaftshauses in Lambrecht soll sich im kommenden Jahr vermehrt öffnen, Pächter Eric Glaßer wird sich um kleine und große Events bemühen. Zehn öffentliche Veranstaltungen pro Jahr sind vorgesehen.

In den letzten Jahren waren die Stuhlreihen im Gemeinschaftshaus nur wenig besetzt. Das soll sich im kommenden Jahr ändern. Neben Privat- und Vereinsfeiern sollen auch kulturelle Veranstaltungen für Alt und Jung für volle Säle sorgen.

Eric Glaßer engagiert sich als Pächter und arrangiert Saalveranstaltungen – Auch private Feiern weiterhin möglich

Das Lambrechter Gemeinschaftshaus, die „gute Stube“ und gleichermaßen das Sorgenkind der Stadt, hat sich neu organisiert und hofft auf eine gute Zukunft. In erster Linie ist es der Saalbereich, der Kosten verursacht, die nicht gedeckt werden können und nur durch die Gewinne der Stadtwerke kann das Haus weiter betrieben werden. Die Zahl der Veranstaltungen reicht nicht aus, um kostendeckend arbeiten zu können. Die Einnahmen gegenüber den Ausgaben sind zu gering. Die beiden Geschäftsführerinnen Tanja Bundenthal-Beck und Christine Klein haben nun in Eric Glaßer mit seinem Getränkevertrieb einen Pächter gefunden, der den Saalbereich des Gemeinschaftshauses ab 1. Januar 2022 komplett mieten wird und mit eigenen Veranstaltungen belebt. Die Bürgerstube wird vom Saalbereich abgetrennt, hier bleiben weiterhin Sybille Kuhn und Orhan Kocsoy die bewährten Pächter.

Wie bisher können die Säle für private Familienfeiern wie Geburtstage oder Hochzeiten gemietet werden. Das gleiche gilt für Vereins-Veranstaltungen, Firmen-Events, Tagungen oder Kongresse. Die Saalaufteilung bleibt wie bisher erhalten, doch es werden Umbauten erfolgen, durch die eine Versorgungsstelle für Getränke geschaffen wird, wenn nur der Fenstersaal gemietet wird.

Dank seiner guten überörtlichen Verbindungen wird Eric Glaßer versuchen, Events mit überregionaler Anziehungskraft nach Lambrecht ins Gemeinschafshaus zu holen. So werden das Boulevard-Theater Deidesheim oder Kabarettist Lars Reichow auftreten und auch die „erste Lambrechter Comedy-Nacht“ ist schon geplant. Eric Glaßer strebt an, mindestens zehn größere Bühnenveranstaltungen pro Jahr im Gemeinschaftshaus bieten zu können. Es sollen attraktive Veranstaltungen in Lambrecht stattfinden, die Besucher auch von außerhalb interessant finden werden.

Das Gemeinschaftshaus wird im Geiste seiner Erbauer als „Begegnungsstätte für Alle“ fortgeführt werden. So werden die kulturellen Veranstaltungen sich gleichermaßen an Jung und Alt richten. Mieter können sich selbst versorgen, es steht aber auch gleichzeitig ein großer Catering-Service aus der Südpfalz bereit, um für das leibliche Wohl der Gäste in kleinem oder großem Rahmen zu sorgen.

In letzter Zeit hat die Stadt die Bühnentechnik auf den neuesten Stand gebracht und durch weitere Umgestaltung soll dem neuen Pächter ein guter Start ermöglicht werden. Das Jahresprogramm 2022 wird rechtzeitig in der Talpost veröffentlicht werden, der Kartenvorverkauf für Veranstaltungen im Jahr 2022 wird im September 2021 gestartet. Der Mietvertrag läuft vom 01.01.2022 bis zum 31.12.2023 und ist mit einer automatischen Verlängerung um je ein Jahr vereinbart. Gleichzeitig können Buchungen oder Anfragen für 2022 heute schon entgegengenommen werden unter info@pfalz-getraenke.de