Titel Logo
Talpost Lambrecht
Ausgabe 21/2022
Titelseite
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Zusätzliche Halbtageskraft soll Asylbewerberansturm bewältigen

Der Verbandsgemeinderat Lambrecht hat einen Beschluss gefasst, ab 1. Juni für die verwaltungsmäßige Abwicklung des Asylbewerberansturms aus der Ukraine im Sachgebiet „Asyl“ eine weitere halbe Stelle zu schaffen. Die Bewältigung des Asylbewerberansturms aus der Ukraine stellt die Verbandsgemeindeverwaltung vor immer größere Herausforderungen, einerseits müssen die Personen melderechtlich erfasst aber insbesondere auch untergerbacht und versorgt werden, führte Bürgermeister Gernot Kuhn aus. Hauptsächlich die Zurverfügungstellung von Wohnraum einschließlich der Korrespondenz mit den Vermietern sowie Grundausstattung des Bedarfs des täglichen Lebens usw. erfordert vorübergehend weiteres Verwaltungsmehrpersonal welches aufgrund der aktuellen Personalbedarfsmessung nicht vorhanden ist. Aktuell müssen die Arbeiten bewältigt werden von 57 Leistungsbeziehern, 148 betreuten Personen und daraus resultierend 50 angemietete Wohnungen bei steigender Tendenz. In der Berechnung des derzeitigen Stellenbedarfs ergibt dies eine Unterdeckung, die mit einer halben Stelle bis Ende 2022 ausgeglichen werden kann.