Titel Logo
Talpost Lambrecht
Ausgabe 25/2022
Verbandsgemeinde Lambrecht (Pfalz)
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Tag der offenen Gartentür

In Rheinland-Pfalz und im Saarland am Sonntag, 26. Juni 2022

Am Sonntag, 26. Juni 2022, bietet sich dazu die Gelegenheit, dann öffnen im Saarland, in Rheinland-Pfalz und angrenzenden Gebieten über 200 Gärten ihre Tür, denn dann heißt es: „Tag der offenen Gartentür“. Die Gärten sind sehr vielfältig, zeigen verschiedene Stilrichtungen und Schwerpunkte. Der „Tag der offenen Gartentür“ bietet Gelegenheit, sich die privaten Gärten anderer Gartenliebhaber anzuschauen und Anregungen für den eigenen Garten zu sammeln.

Mit dem „Tag der offenen Gartentür“ möchte der Verband der Gartenbauvereine Saarland / Rheinland- Pfalz e.V. die Wertschätzung für die Gartenkultur fördern, möchte für die Erhaltung und Schaffung lebendiger, liebevoll gestalteter Gärten werben. Gerade in Zeiten wie diesen, ist der Aufenthalt und die Beschäftigung im Garten eine Wohltat. „Genießen Sie die Gärten, haben Sie viel Freude und finden Sie Inspirationen beim Besuch der Gärten“. Die Gärten sind von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Ausnahmen sind angegeben.

Offene Gärten in der Nähe der VG Lambrecht:

Elmstein: Patritzia Ziegler, Bahnhofstraße 79, 2000qm Gartentraum zwischen dem Speyerbach und dem „Kuckucksbähnel“. Mit Sitzecken zum Entspannen, Stauden, Gehölze, Hostasammlung, Trockenmauern, Wasser, Nutzgarten, Hühner und Deko. Staudenverkauf und kreatives aus Holz.

Deidesheim: Eva Kunz Schloßwiese 11, Bienenfreundlicher Blumengarten mit Stauden und anderen Pflanzen, Schaukelturm und großen Sandbereich mit Matschküche, Hochbeete und Kleinbeete, Naschgarten, Quellsteine sind im Sommer die Sensation. Gießwasser wird gesammelt, Hof mit bunten Möbeln und 2 Kinderhochbeete. mehrere Vogelfutterstellen und Nistmöglichkeiten. Der Walnussbaum beschattet den Kinderspielbereich.

Haßloch: Vereinseigener Gemüse- und Kräutergarten Garten der Nationen e.V. Marianne-Wittmann-Straße (neben dem Kulturviereck, Gillergasse 14), Vorsitzender: Christoph Weitz, T 06324/58741. Mitten im Ortskern von Haßloch gelegener interkultureller Garten mit seltenen Gemüsesorten aus dem In- und Ausland (Schwerpunkt Bosnien und Vietnam).

Wattenheim: Marion Böhnert | Gesundheitshaus, Heidebuckel 26, T 06356/962270. Großer Garten in Hanglage am Waldrand, 2017 von der Pfalzakademie für Artenvielfalt prämiert, Terrassen mit Teichen, Wasserläufe, Stauden, Sträucher, Gehölze, Gemüse und Kräuter, Beerensträucher, Totholz und Ruhezonen, Permakultur, Bienen- und Insektenweiden, Waldbiotop, Kräuterschnecke, Mosaik- und Glasmauern, Hausflohmarkt (www.ergotherapie-wattenheim.de, www.ayurveda-wattenheim.de)

Hochspeyer: Gerd Marburger, Am Springenkopf 11, Großer Ziergarten in schattiger Lage mit seltenen Gehölzen, viele Stauden insbesondere für den Schatten- und Halbschattenbereich, darunter zahlreiche Raritäten.

Duttweiler: Roswitha Vigener, Achtzehnmorgenpfad 58, T 06327/973655. 800 qm großer Garten, bepflanzt mit Kugelbäumen, Hortensien, Rosen, Stauden, Gräsern und Kräutern, Architektonische Elemente wie Wege, formales Wasserbecken, Laubengang, Holzpavillon und Sitzplätze geben dem Garten zusätzlich Struktur. Eingestreute Kunstobjekte bilden mit der Bepflanzung attraktive Gartenbilder.

Lachen-Speyerdorf: Jutta & Peter Gros, Karl-Ohler-Straße 19. Großer parkähnlicher Garten mit alten Bäumen, mediterran angehaucht mit Rosen, Stauden und Hortensien, schöne Sitzgelegenheiten. Eva-Marie & Bernhard Simon, Ritterbüschel 39i, T 06327/9747679. Abwechslungsreicher Garten mit angrenzendem Storchennest, vielen Blumen und Stauden, Nutzgarten mit Kompostwirtschaft, Rosenbogen, Bachlauf, Nisthilfen locken Vögel und Insekten an.