Titel Logo
Talpost
Ausgabe 50/2020
Tal-Büttel schellt aus
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Büttel 50

Die Gemeinde Elmstein ist mit einer Fläche von 75 Quadratkilometern die flächenmäßig größte Gemeinde in Rheinland-Pfalz aber mit ihren zahlreichen Ortsteilen und Annexen damit auch schwach besiedelt. Um die Sicherheit der Bürger bemühen sich zwei örtliche Feuerwehren und eine Responder-Einheit. Um im Notfall schnelle Hilfe leisten zu können hat der evangelische Krankenpflegeverein Elmstein aus Anlass seines hundertjährigen Bestehens zwei Defibrillatoren gespendet, die in Helmbach und Speyerbrunn jederzeit zugänglich und einsatzbereit zur Verfügung stehen.

***

Der kommende dritte Advent ist der dritte Sonntag im neuen Kirchenjahr und der dritte Sonntag in der christlichen Adventszeit. In der Adventszeit bereitet sich die Christenheit auf das Fest der Geburt Jesu Christi / Weihnachten vor. Am dritten Advent kann nun auch die dritte Kerze am Adventskranz entzündet werden.

***

Die Plätzchenzeit hat begonnen. Wenn Sie Ihre Plätzchen aufbewahren, nehmen Sie für jede Sorte am besten eine eigene Dose oder Schachtel. Wollen Sie verschiedene Sorten zusammen in einem Behälter lagern, sollten Sie zumindest Pergamentpapier zwischen die einzelnen Sorten legen. Gewürzplätzchen, die einen intensiven Duft verströmen, sollten Sie auf jeden Fall gesondert aufbewahren.

***

Am Sonntag ist der Lucia-Gedenktag. Luzia, die Heilige des Lichts, wird in Süditalien, besonders aber in Schweden hoch verehrt. Hier soll Lucia, mit einem brennenden Lichterglanz auf ihrem Haupt und in ein weißes Gewand gekleidet, das Ende der dunklen Tage anzeigen. Bis zur Einführung des gregorianischen Kalenders im Jahr 1582 war der 13. Dezember der kürzeste Tag des Jahres, die Wintersonnenwende. Zum Lucia-Gedenktag passen die Wetterweisheiten: „Von Lucia bis zur heiligen Nacht der Tag sich einen Hahnschrei größer macht“, „Lucia, die Lichterbraut, auf den wachsenden Tag schon schaut!“

***

Durch die Corona-Pandemie musste so manche liebgewonnene Veranstaltung in diesen Zeiten abgesagt werden, dazu gehörte auch der „Märchenhafte Adventsmarkt“ in Lambrecht. Die Vorbereitungen liefen schon, doch der Lockdown sorgte für die Absage. Dabei hätte man sich auf zwei neue stilechte Häuschen, aus heimischem Holz gefertigt, freuen können, zumal das Material dazu von dem Lambrechter Unternehmer Michael Hellenbrand gespendet worden war. So blieb den Verantwortlichen des Märchenhaften Adventsmarktes in diesem Jahr nichts anderes übrig, als dem Spender das Schild „Hellenbrand-Hütte“ im Vorgriff auf den Märchenhaften Adventsmarkt im kommenden Jahr zu überreichen und Dank zu sagen.

***

Am morgigen Freitag, 11. Dezember, ist „Internationaler Tag der Berge“. Der Internationale Tag der Berge soll auf die Besonderheiten und Probleme von Bergregionen aufmerksam und die Notwendigkeit einer nachhaltigen Entwicklung bewusst machen. So sind die Alpen etwa vom Klimawandel bedroht, der die Gletscher schmelzen lässt. Auch der ausufernde Massentourismus schadet der Bergwelt

***

Der Spruch zum Schmunzeln: „Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit“.