Titel Logo
Amtsblatt Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn
Ausgabe 49/2018
Aus den Gemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
Slider Button - Vorheriger Slide Slider Button - Nächster Slide

TPSV Enkenbach e.V.:

Schneeweißchen und Rosenrot läuten den Advent ein

Mit stolzgeschwellter Brust und einem strahlenden Lachen nehmen Schneeweißchen und Rosenrot, ihre Mutter, die Prinzen, die Base und Frau Nachbarin den großen Applaus entgegen, den die vielen kleinen und großen Zuschauer ihnen am Samstagabend in der Rudi-Müller-Turnhalle zollen. Der verdiente Lohn für eine gelungene Aufführung des Märchens der Gebrüder Grimm, das von unserem langjährigen Vorsitzenden Rudi Müller in eine Theaterversion verwandelt und im Laufe der langen Tradition des Märchenspiels immer mal wieder umgeschrieben und angepasst wurde.

Tanzende Blumen und Pilze, der Förster mit Waldarbeiter Karl sowie dessen Ehefrau Kathrin mit Freundin Marthe prägen die Szenen im Wald. Dort begegnen die Hauptdarstellerinnen nicht nur dem bösen Zwerg, sondern treffen letztlich auch ihren Freund den Bären wieder, der sich als verwunschener Prinz entpuppt. Zwischendurch kommentieren Hanne, Fritz und Peter ausgehend von einem Besuch bei der Märchentante gekonnt und mit viel Wortwitz das Geschehen im Häuschen von Schneeweißchen, Rosenrot und deren Mutter, die Ereignisse im Wald und die Märchenhochzeit im Schloss. Dort sorgen der Hofmarschall mit den Dienern und Hofdamen für Sauberkeit und Ordnung und dank der originellen Darbietung für Szenenapplaus im Saal. Am Ende lässt das Ensemble Schneeweißchen und Rosenrot und ihre Prinzen hochleben und das Publikum nimmt den Hochruf gerne in lang anhaltendem Beifall auf.

Nach kurzer Wartezeit besuchen Bischof Nikolaus und Knecht Ruprecht die Kinder des TPSV, die sich mit Gedichten, Gesang und selbstgemalten Bildern bedanken. Begleitet von “Alle Jahre wieder” machen sich die beiden Gesandten des Christkinds wieder auf ihren Weg durch die bevorstehende Adventszeit. So läuten Schneeweißchen und Rosenrot mit Nikolaus und Knecht Ruprecht am Vorabend des ersten Advent die Vorweihnachtszeit ein.

Ein dickes Lob und ein großes Kompliment an alle Märchenkinder - Ihr habt mit viel Disziplin geprobt, fleißig Euren Text gelernt und einen tollen Auftritt auf die Bühne gezaubert. Dank Euch und der Helferschar hinter den Kulissen lebt die Tradition des Weihnachtsmärchens beim TPSV weiter. Dafür ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten.

Unseren Schauspielerinnen und Schauspielern, ihren Familien und Freunden, allen Zuschauern, Helfern, Mitgliedern, Freunden und Gönnern unseres TPSV wünschen wir eine besinnliche Adventszeit, gesegnete Weihnachten und ein glückliches und gesundes neues Jahr.