Titel Logo
Stadt- und Land-Kurier
Ausgabe 10/2020
Aus den Gemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Förderverein Buntspecht Otterberg

Engagiert im Einsatz: Ellen Fahrbach, Marie-Janette Müller-Pratt und Annabel Brand (von links) vom Vorstand des Fördervereins Buntspecht.

Der Otterberger "Basar rund ums Kind" fand am vergangenen Samstag statt.

Erfolgreiches Basarkonzept fortgesetzt

Der Förderverein Buntspecht Otterberg setzt das kontinuierliche Wachstum seiner Kinderkleiderbasare fort. Die Erlöse daraus kommen der lokalen Infrastruktur für Kinder und Familien zugute. Mit der Veranstaltung am Samstag in der Otterberger Stadthalle habe man die erfolgreichen Ergebnisse der vergangenen Basare abermals übertroffen, resümiert die Vereinsvorsitzende Marie-Janette Müller-Pratt. Insgesamt kamen geschätzt über 2.000 Besucher. Auf den Verkaufstischen lagen über 80.000 Einzelteile. Für die Veranstaltung waren rund 200 ehrenamtliche Helfer im Einsatz, darunter die Jugend der Freiwilligen Feuerwehr Otterberg. Der „Basar rund ums Kind“ des Fördervereins, der seit 2009 immer im Frühjahr und im Herbst stattfindet, zählt zu den größten der Region. Angeboten werden Kleider, Schuhe, Spielsachen und Kinderutensilien. Der nächste Basartermin ist am 19. September. Die Erlöse setzt der Verein für die Infrastruktur für Kinder und Familien in Otterberg ein. Aktuell engagiert sich der Förderverein für den Bau eines neuen Matschplatzes und das Außengelände der Kita Buntspecht. Für 2021 plant er, die Anschaffung eines neuen „Piratenschiffs“ für den Otterberger Piratenspielplatz zu unterstützen. Das kontinuierliche Wachstum des Basars, der mittlerweile an die räumlichen Kapazitätsgrenzen der Stadthalle stoße, dokumentiere überdies seine Bedeutung als unterstützende Kaufs- und Verkaufsplattform für Familien - nicht nur in der Stadt Otterberg, sondern auch in der Umgebung, so Müller-Pratt.