Titel Logo
Stadt- und Land-Kurier
Ausgabe 17/2021
Aus den Gemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Zwei Linden Grundschule gewinnt 10.000 Euro bei DEVK-Verlosung

(v.l.) Melanie Lenz und Tanja Müller vom Förderverein der Grundschule, Schulleiterin Hedda Koll und DEVK-Agenturleiter Lars Lichtenberger. (Foto: DEVK, lizenzfrei)

Nicht alle Schulkinder und Bildungseinrichtungen sind für virtuellen Unterricht ausgestattet.

An einer DEVK-Verlosung Ende 2020 für 200 Spendenpakete über je 10.000 Euro haben über 4.800 Schulen und Fördervereine bundesweit teilgenommen.

Auch die Zwei Linden Grundschule konnte sich freuen: „Wir waren völlig überrascht, als die DEVK uns über den Gewinn benachrichtigt hat“, sagt Lehrerin Astrid Kluck, die sich für die Schule beworben hatte. „Da wir schon öfters bei solchen Verlosungen mitgemacht haben – und immer leer ausgingen – hatten wir uns auch jetzt nicht allzu große Hoffnungen ausgemalt.“

Lars Lichtenberger, Leiter der DEVK-Geschäftsstelle in Wörrstadt, hat der Schule nun persönlich gratuliert. Unter Einhaltung der aktuellen Hygienemaßnahmen überreichte er einen symbolischen Spendenscheck in Höhe von 10.000 Euro. „Es war mir ein Herzensanliegen, der Zwei Linden Grundschule persönlich alles Gute zu wünschen“, sagt der gebürtige Olsbrücker. „Bis 1995 bin ich hier selbst zur Schule gegangen. Einfach toll, dass die Spende der DEVK jetzt in solch gute Hände kommt.“

Das Geld hat die Schule bereits Ende letzten Jahres erhalten und hat es direkt eingesetzt, um einen Dokumentenscanner, einen Apple TV sowie Lizenzen für Lern-Apps einzukaufen. „Allein die Lizenzen haben uns 1.000 Euro gekostet“, sagt Schulleiterin Hedda Koll. „Das Geld kam wie gerufen und wir konnten es direkt investieren. Bei offiziellen Fördermitteln dauert es deutlich länger bis ein Gerät tatsächlich bei uns in der Schule ankommt. Jetzt sind wir erstmal gut gerüstet für den digitalen Unterricht.“