Titel Logo
Stadt- und Land-Kurier
Ausgabe 21/2019
Verbandsgemeinde Aktuell
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Podiumsdiskussion zur E-Mobilität

Am 14. Mai fand im Mehrgenerationenhaus Otterbach eine Podiumsdiskussion zum Thema E-Mobilität statt. Ziel war es, Chancen und Grenzen der Technologie aus dem Blick von Technikern und Wissenschaftlern darzustellen, die an der Umsetzung beteiligt sind. M. Werner von der Pfalzwerke Netz AG und M. Dalheimer planen Ladeinfrastruktur regional bzw. am Fraunhofer ITWM. An ebendiesem simuliert J. Zausch neue Batterien und Ch. Breitkreuz von der TU promoviert über die Synthese eines Dieselersatzkraftstoffs.

Zunächst berichteten drei der Sprecher begeistert von ihren Erfahrungen mit dem eigenen E-Mobil, wobei z.B. die Kälteempfindlichkeit nicht verschwiegen wurde. Anschließend wurden nachhaltige Speicher- und Antriebsalternativen bewertet: Brennstoffzelle und per Ökostrom synthetisierte Kraftstoffe. Der Einsatz von teurem Platin verwehre ersterer den Durchbruch. Letztere hätten zwar einen deutlich schlechteren Wirkungsgrad als batteriebetriebene E-Motoren. Doch z.B. im Flugverkehr gäbe es keine Alternativen und es bestehe ein geschlossener Stoffkreislauf ohne seltene Erden. Schließlich wurden Forderungen an die Politik formuliert, u.a. Normierung und Regulierung beim Aufbau der Ladeinfrastruktur, Besteuerung nach Einsatz fossiler Energieträger, nicht nach CO2-Ausstoß, Änderungen im Baurecht und vor allem Physik statt Ideologie.

Wir bedanken uns bei den wenigen, aber engagierten Besuchern.

J. Mohring, FDP VGV Otterbach-Otterberg.