Titel Logo
Stadt- und Land-Kurier
Ausgabe 21/2021
Kirchliche Nachrichten
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Wind of change – ökumenischer Pfingstgottesdienst am Landschaftsweiher in Katzweiler

Es bedarf Mut, Hoffnung und jeder Menge Engagement, um in diesen Zeiten einen größeren Gottesdienst durchzuführen. Ehrenamtliche und Mitarbeitende aus der mennonitischen, katholischen und protestantischen Gemeinde haben dieses Wagnis in Angriff genommen und sehr erfolgreich durchgeführt. An Pfingstmontag fanden sich 80 von Pfingsten und Ökumene Begeisterte am Landschaftsweiher in Katzweiler ein, um Gottesdienst im Freien zu feiern. Natürlich alles unter Einhaltung der Corona-Regeln mit Anmeldung, Abstand, Maske und Desinfektionsmittel.

War in den vergangenen Tagen eher Aprilwetter angesagt, hatte auch das Wetter wie in vielen Jahren zuvor auch diesmal ein Einsehen und beglückte die Gottesdienstbesucher mit Sonnenstrahlen. Dass es im Verlauf des Gottesdienstes etwas stürmisch zuging, hatte vielleicht auch mit dem Wehen des Heiligen Geistes zu tun - dem wind of change.

Die Ansprache von Willi Ediger (mennonit. Gemeinde) bezog sich auf das vorausgegangene Anspiel von Christiane Wilking (kathol. Gemeinde), in dem es um Geburtstage in 3 Generationen ging. Da auch die Kirche an Pfingsten Geburtstag feiert, ergaben sich die Fragen, ob Kirche sich eher in der Vergangenheit bewegt, in der Gegenwart ein Verwaltungsapparat geworden ist oder Zukunftsvisionen hat. Ediger machte in seiner Predigt klar, dass Zukunft sowohl bei Einzelnen wie bei der Kirche nicht ohne Umkehr und ein neu geboren Werden gelingen kann. Der Heilige Geist bewirkt es, wenn wir Gott darum bitten. So entsteht Hoffnung für die Zukunft in Kirche wie Gesellschaft und Krisen gehen vorbei.

Die Kollekte wurde ans Herz gelegt von Matthias Kleemann und kommt PRO MOLDAVA e.V. zugute. Allen Beteiligten, die diesen Gottesdienst ermöglicht haben, ein herzliches DANKE!