Titel Logo
Stadt- und Land-Kurier
Ausgabe 24/2019
Aus den Gemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Ein Pfingstgespann der besonderen Art

Ulrike Kraus-Kiefaber mit ihrem ungleichen Gespann

Schönes Wetter an den beiden Pfingsttagen lockte so manches Gespann auf die Straße. Klapprad, Bollerwagen und Fahrradkutsche gehören neben Pferdewagen wohl schon zum gewohnten Straßenbild. Ein Hingucker besonderer Art ist da schon mal die Kombination aus Shetlandpony und Hütehunden, das auf dem Weg von Katzweiler zum Kühbörncheshof unterwegs war. „ Die Shetlandponys gehören mit zu den kräftigsten Zugpferden im Verhältnis zu ihrer Körpergröße“ erklärt Ulrike Kraus-Kiefaber aus Katzweiler, die frohgelaunt auf dem Kutschbock platzgenommen hat. Von Natur aus wollen die kleinen Pferde in ihrer Kraft und Ausdauer gefördert und gefordert werden, um gesund zu bleiben. Aber nicht nur als Zug- oder Reitpferd, sondern gerade wegen ihres ausgeprägten Einfühlungsvermögens eignen sich diese Kleinpferde auch sehr gut als therapeutische Unterstützer bei der tiergestützten Alternativmedizin, wie ihre Besitzerin zu berichten weiß. Die beiden Hütehunde laufen aus reiner Lauffreude an der Deichsel mit und scheuen auch nicht einen Ausdauerwettbewerb mit dem Huftier. Ein ungleiches Gespann, dem man aber die gemeinsame Bewegungsfreude an einem sonnigen Pfingstmorgen ansieht.