Titel Logo
Stadt- und Land-Kurier
Ausgabe 32/2021
Aus den Gemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

WBV Otterberg wird exotisch

Waldbauverein Otterberg im Exotenwald in Weinheim unter einer Atlaszeder

Endlich konnte der Waldbauverein Otterberg (WBV) wieder zu einer Exkursion aufbrechen. Eingeladen zur Fahrt in den Exotenwald nach Weinheim am 22. Juli 2021 waren sowohl Mitglieder als auch Nichtmitglieder.

In zwei zeitlich parallel verlaufenden Führungen konnten die vierzig Teilnehmer*innen das weitläufige Areal erwandern. Der Exotenwald direkt am Stadtrand von Weinheim wurde vor knapp 150 Jahren von Freiherr Christian Friedrich Gustav von Berckheim auf privaten Landbesitz mit circa 60 Hektar Areal begründet und befindet sich jetzt im Besitz des Landes Baden-Württemberg.

Ausfallflächen werden neu bepflanzt immer im Sinne der ursprünglichen Intension, der forstlichen Erforschung von fremdländischen Baumarten sowie der sichtbaren "Bereitstellung" für interessierte Menschen.

Es gibt eine Vielzahl fremdländische Bäume, insbesondere aus Nordamerika und Asien, wie beispielweise Mammutbäume, Tulpenbäume oder Magnolienbäume.

Es gibt kleinflächige Anbauten der fremdländischen Bäume und nicht nur Solitärbäume.

Interessant sind u.a. Roteiche oder Atlaszeder. Beide könnten im Bezug zum Klimawandel auch in unseren Wäldern künftig eine verstärkte Rolle spielen.

Abschluss der Exkursion war im Weingut Männchen in Worms-Heppenheim, wo der Hunger mit "Hausmacher" und der Durst mit Weinen aus Rheinhessen gestillt werden konnte.

Insgesamt ist der Exotenwald eine dendrologische Kostbarkeit, der als aus der Nordpfalz leicht erreichbares Ausflugsziel wärmsten empfohlen werden kann.