Titel Logo
Stadt- und Land-Kurier
Ausgabe 36/2020
Verbandsgemeinde Aktuell
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
-

Nachrichten der Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg

Einweihung Spielplatz Olsbrücken

In Olsbrücken hat Ortsbürgermeister Walter Schneck zusammen mit Vertretern des Ortsgemeinderates, Sponsoren, Eltern, Helfern und Gästen den neuen Kleinkinderspielplatz auf dem Dorfplatz eingeweiht.

Da die Ortsgemeinde hoch verschuldet ist, musste sie für die Umsetzung des Projektes neue Wege gehen. Mit viel Unterstützung von ehrenamtlichen Helfern und Sponsoren konnte der lange gehegte Wunsch endlich umgesetzt werden.

Einweihung Traueratelier

In Katzweiler wurde im alten Bürgerhaus ein neues Beerdigungsinstitut eröffnet. Erwin Jung aus Katzweiler war schon lange in der Bestattungsbranche tätig und hat sich nun entschlossen sich selbstständig zu machen. In seiner Begrüßungsrede machte Erwin Jung deutlich, dass Pietät, eine würdevolle Trauerarbeit, die Unterstützung der Angehörigen bei der Verabschiedung eines lieben Menschen und Ökologie bei ihnen im Vordergrund stehe. Das Traueratelier bietet eine eigene Floristik sowie ein Trauercafe für bis zu 60 Personen an. In dem angenehmen Ambiente gibt es auch Ausstellungsräume bzw. Räumlichkeiten für die Beratung. Das Spektrum des Angebots geht von Erd-, Feuer- bis hin zu Seebestattungen.

Ortsbürgermeister Sven Rheinheimer und ich wünschten dem Traueratelier Jung einen guten Start.

Neue Schulleitung in Niederkirchen

Am letzten Tag der Sommerferien konnte Schulrat Robert Wagner im Rahmen einer Dienstbesprechung die neue zunächst kommissarische Schulleiterin der Grundschule Niederkirchen Frau Stefanie Schöne vorstellen und in deren Amt einführen. Der Dank ging auch an Hedda Koll, die die Schule kommissarisch zur ihrer Schulleitung in Olsbrücken mit geführt hatte. Zusammen mit dem zuständigen Abteilungsleiter Jochen Hager begrüßte ich die neue Schulleiterin in der Grundschule Niederkirchen.

Marktplatzsprechstunde „Alte Welt“ in Niederkirchen

Rund 40 Interessierte, darunter auch politische Mandatsträger benachbarter Ortschaften, waren der Einladung zu einem Marktplatzgespräch im Rahmen der Alte-Welt-Initiative gefolgt.

In Niederkirchen hatten Ortsbürgermeister Wolfgang Pfleger und sein Team den Platz vor der Kreissparkassenfiliale mit Stehtischen, Pavillons und einem kleinen Cateringangebot für diesen Vormittag liebevoll vorbereitet. „Mit vereinten Kräften wollen die umliegenden Landkreise mit ihren Verbandsgemeinden und die evangelische Kirche die Region Alte Welt als attraktiven Lebensraum fördern, erklärte Landrat Ralf Lessmeister.

Im Folgenden 2-stündigen Gespräch konnte der Landrat, Dekan Schwarz und ich wertvolle Anregungen sammeln, die in die Alte-Welt-Initiative einfließen. Thematisiert wurden u.a. ein besserer Ausbau der Busverbindungen in der Alten Welt, der Ausbau der Ortsdurchfahrt in Morbach, Probleme mit Vandalismus und der Parksituation in der Ortsmitte von Niederkirchen im Berufsverkehr.

Hochwasserschutz

Die Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg hat zusammen mit den Ortsgemeinden ein Förderprogramm zur Entwicklung eines Hochwasserschutzkonzeptes gegen Starkregenereignisse in Anspruch genommen. Dazu findet am 10. September, 17 Uhr die Auftaktveranstaltung in der Stadthalle Otterberg statt.

Das beauftragte Ingenieurbüro Obermeyer wird bei diesem Termin eine Einführung in das Thema Hochwasser und Sturzfluten geben sowie den geplanten Projektablauf vorstellen. Dieser Termin soll zunächst allgemein über das Projekt informieren und die wichtigsten Akteure vorstellen.

Die bisherigen Erfahrungen, Vorstellungen und Vorschläge der Bürgerinnen in den einzelnen Ortsgemeinden, werden in den folgenden lokalen Bürgerworkshops aufgenommen.

Wir bitten, bedingt durch die COVID-19 Lage, um vorherige Anmeldung unter Anika.Hering@otterbach-otterberg.de oder 06301/607-305.