Titel Logo
Stadt- und Land-Kurier
Ausgabe 38/2019
Klimaschutznewsletter
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Zuwendungsbescheid für Bachbahn-Radweg ist erteilt!

Der positive Zuwendungsbescheid ist in der Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg eingetroffen. Das eingereichte interkommunale Projekt umfasst eine Investitionssumme von 4.776.825 €. Förderzusagen zwischen 70 % und 90 % wurden erteilt aus dem Bundesprogramm „Klimaschutz durch Radverkehr: Förderaufruf für modellhafte investive Projekte zum Klimaschutz durch Stärkung des Radverkehrs im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative“. Die Realisierung einer Radwegeverbindung auf der ehemaligen Bachbahntrasse in die Stadt Kaiserslautern ist Ziel des Konzeptes.

Die Stadt Kaiserslautern mit den Stadtteilen Erfenbach und Siegelbach sowie die Ortsgemeinden Otterbach, Rodenbach und Weilerbach haben den gemeinsamen Förderantrag beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit eingereicht.

Geplant ist der Bau von 13 km Radweg auf der ehemaligen Bachbahntrasse und bestehenden (Rad)Wegen. In der Ortsgemeinde Otterbach wird die teilweise Ertüchtigung des Lautertalradweges durchgeführt sowie die Errichtung einer Mobilitätsstation.

Die Fördersumme für das gemeinsame Projekt beträgt 4.178.950,00 Mio. € und wird auf die Kommunen wie folgt verteilt:

Stadt Kaiserslautern: Förderzusage 90 % 1.950.602,00 € (zzgl. Eigenanteil 216.734 €)

Otterbach: Förderzusage 90 % 455.368,00€ (zzgl. Eigenanteil 50.596 €)

Rodenbach: Förderzusage 90% 1.352.305,00 € (zzgl. Eigenanteil 150.256 €)

Weilerbach: Förderzusage 70% 420.675,00 € (zzgl. Eigenanteil 180.289 €)

Mit der Ertüchtigung des Lautertalradweges zwischen Otterbach und der Stadt Kaiserslautern wird angefangen. In einem weiteren Bauabschnitt wird die Strecke von Otterbach nach Weilerbach auf der ehemaligen Bahntrasse realisiert.