Titel Logo
Stadt- und Land-Kurier
Ausgabe 43/2018
Verbandsgemeinde Aktuell
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Initiative „Ich bin dabei!“ Reisen und Speisen - Kultur und Natur

Tagestour in die Fächerstadt Karlsruhe mit Stadtführung und Besichtigung des Bundesgerichtshofes

Am 18. Oktober machte sich die Reisegruppe schon um 8.30 Uhr von Otterberg aus per Bus und Bahn auf den Weg nach Karlsruhe zur Besichtigung der baden-württembergischen Stadt und dem Bundesgerichtshof.

Schon am Hauptbahnhof von Karlsruhe wurde die Gruppe von einer Stadtführerin empfangen und durch den schönen zoologischen Stadtgarten in das Zentrum der Fächerstadt geführt.

Gespickt mit vielfältigen interessanten Erläuterungen erreichte die Gruppe bei bestem Wetter das Herz der Justiz- und Einkaufsstadt mit seinem strahlenden Schloss, bevor es zur Mittagsrast in das „Badische Brauhaus“ ging. Anschließend begann die schon Monate in voraus gebuchte Führung durch den Bundesgerichtshof mit den erforderlichen intensiven Sicherheitskontrollen wie an Flughäfen.

Wir hatten eine interessante eineinhalb stündige Führung durch den dienstältesten Justizbeamten, der selber in 5 Wochen in den Ruhestand geht. Diese war mit vielen Anekdoten aus den letzten Jahrzehnten der Geschehnisse des höchsten deutschen Gerichtes für Zivil- und Strafsachen gespickt. Es ging durch verschiedene Verhandlungssäle, die juristische Bibliothek, ein kleines Museum sowie durch das herrschaftliche erbgroßherzogliches Palais, der allen Teilnehmer einen nachhaltigen Eindruck von der Arbeit und den Aufgaben des höchsten deutschen Gerichts für Zivil- und Strafsachen vermittelte.

Anschließend verblieb noch etwas um in der wirbeligen Innenstadt am Markt und den angrenzenden Geschäften Großstadtcharakter zu genießen.

Mit einem durchgehenden Zug ging es dann wieder zurück in die beschaulichere Westpfalzmetropole Kaiserslautern.

Zum Abschluss der von Ulla Frohberger organisierten informativen Tour klang der Tag in der „Alte Apotheke“ aus.

Kümmerin der Gruppe: Gisela Eichler