Titel Logo
Stadt- und Land-Kurier
Ausgabe 47/2020
Aus den Gemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Otterberg: ehrenamtliche Leerstandslotsen gesucht

In der Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg entwickeln sich zunehmend Gebäudeleerstände. Aufgrund der demografischen Entwicklung (Überalterung) und abnehmenden Bevölkerungszahlen droht bei einer Vielzahl von Gebäuden in der Zukunft der Leerstand. Auch in der Stadt Otterberg und ihren Annexen gibt es Leerstände. Demgegenüber stehen Anfragen von Interessenten, die Leerstände erwerben möchten.

Um Leerstände einer Nutzung zuzuführen, sucht die Stadt Otterberg ehrenamtliche Leerstandslotsen, deren Aufgabe es ist, Mitbürger über das Thema Leerstände aufzuklären, Betroffene gezielt zu informieren und zum Handeln zu motivieren. Gleichzeitig sind die Leerstandslotsen Vermittler zwischen Eigentümer von leerstehenden Immobilien und Experten, die über das nötige Fachwissen in den Bereichen Sanierung, Fördermöglichkeiten etc. verfügen. Die Leerstandslotsen selbst werden im Rahmen einer Schulung mit dem nötigen Basiswissen versorgt.

Was sollten die „idealen“ Leerstandslotsen nun mitbringen? Es sollte sich um Personen handeln, die in Otterberg wohnen und gut vernetzt sind. Wichtig sind zudem ein gewisses kommunikatives Geschick und die Freude am Umgang mit Menschen.

Wenn Sie sich vorstellen können, als Leerstandslotse oder -lotsin in Otterberg tätig zu werden, melden Sie sich bitte bis zum 31.12.2020 direkt bei der Stadtbürgermeisterin Martina Stein: per Mail unter stadtbuergermeister@otterberg.de, per WhatsApp oder mobil unter 0170 5015333 oder per Post an Stadt Otterberg, Martina Stein, Hauptstraße 27, 67697 Otterberg.