Titel Logo
Stadt- und Land-Kurier
Ausgabe 51/2020
Aus den Gemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Weihnachtsgrüße aus Frankelbach

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger von Frankelbach,

das Jahr neigt sich dem Ende zu, Weihnachten steht vor der Tür. Wir alle freuen uns auf ruhige Festtage, losgelöst vom Alltagstrubel.

Blicken wir einmal 2000 Jahre zurück, auf das Jahr, als unsere Zeitrechnung begann, auf Christi Geburt. Maria und Josef waren unterwegs, "auf dass sich ein jeder zählen lasse". Wer kennt sie nicht die Weihnachtsgeschichte? Josef geht von Herberge zu Herberge und findet keine Unterkunft. Ein Herbergsvater ließ sie in seinem Stall übernachten, damit bewies er etwas zutiefst Menschliches - Mitgefühl. Miteinander, füreinander da sein, auch und gerade in schwierigen Zeiten, das ist etwas, das immer wieder Menschen besonders hervorhebt. Gerade im heutigen Jahr, in dem uns das Corona-Virus fest im Griff hat, ist es schön, dass es Menschen gibt, die nicht vor den Nöten anderer die Augen verschließen, sondern helfen wo sie können. Menschlichkeit ... ist es nicht das, was unsere Gesellschaft, uns als Menschen ausmacht? Daher sage ich Danke an alle Helferinnen und Helfer die sich in der Gemeinde ehrenamtlich an den Hilfs- und Verschönerungsaktionen beteiligt haben.

Liebe Frankelbacher, ich wünsche Ihnen frohe und besinnliche Weihnachtstage, sowie ein glückliches, friedliches und gesundes Jahr 2021!

Ihr Hans-Peter Spohn, Bürgermeister in Frankelbach.