Titel Logo
Stadt- und Land-Kurier
Ausgabe 8/2019
Klimaschutznewsletter
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Die Basis-Energieberatung der Verbraucherzentrale seit 1.1.2019 kostenlos

Alle Beratungen der „Energie-Checks“ kosten nun einheitlich 30 Euro und somit können Verbraucher noch einfacher etwas für den Klimaschutz tun.

Der Energieberater der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, Mathias Nauerz, berät bereits seit Februar 2017 kostenlos jeden dritten Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr in der Verbandsgemeindeverwaltung Otterbach-Otterberg. Sie müssen lediglich vorab einen Termin vereinbaren.

Auch den „Basis-Check“ führen die Berater nun ohne Zuzahlung beim Verbraucher durch. Die Preise für die „Energie-Checks“, bei denen ebenfalls ein Berater nach Hause kommt, wurden vereinheitlicht und kosten nur noch 30 Euro. Für einkommensschwache Haushalte sind alle „Energie-Checks“ kostenfrei.

Der kostenlose Basis-Check ist vor allem für Mieter und Wohnungseigentümer interessant. Der Energieberater der Verbraucherzentrale kommt ins Haus und nimmt den Energieverbrauch für Strom und Heizung auf. Er überprüft auch, ob Stromfresser vorhanden sind und welche kleineren Maßnahmen, wie Austausch von Fensterdichtungen oder Dämmung von Heizkörpernischen sinnvoll sind.

Der Gebäude-Check für Hausbesitzer umfasst neben dem Basis-Check noch eine Überprüfung der Gebäudehülle sowie der Heizungsanlage. Der Energieberater prüft darüber hinaus, ob das Gebäude für erneuerbare Energien geeignet ist.

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale kostet tatsächlich deutlich mehr. Der Wert eines „Gebäude-Checks“ beträgt beispielsweise 226,10 Euro. Mit 30 Euro Zuzahlung übernehmen Verbraucher nur einen kleinen Teil des Gesamtbetrages, den weitaus größeren Anteil zahlt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Die Berater informieren anbieterunabhängig und individuell.

Weitere Informationen finden Sie auf www.energieberatung-rlp.de. Anmeldungen werden unter 0800 – 60 75 600 (kostenfrei) oder von der Klimaschutzmanagerin Bianca Gass unter 06301/607-414 entgegen genommen.

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.