Titel Logo
Wochenzeitung für die Verbandsgemeinde Weilerbach
Ausgabe 4/2020
Mackenbach
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Musikverein Mackenbach

Jahreskonzert

Am Sonntag, dem 26. Januar 2020, um 16.00 Uhr, veranstaltet der Musikverein Mackenbach im Bürgerhaus sein traditionelles Jahreskonzert.

Auch in diesem Jahr bieten die zahlreichen Aktiven wieder ein ausgewogenes, anspruchsvolles Programm. Mit Musikstücken aus Klassik und der Moderne wird ein breites Spektrum musikalischer Zeitgeschichte angesprochen.

Mit dem „Tanz der Vampire“ gehen wir ins Musical-Genre. Der Tanz der Vampire gilt als ein sehr erfolgreiches Musical. Wir spielen musikalische Highlights aus diesem Werk.

Die vor Kurzem verstorbene Aretha Franklin soll im diesjährigen Konzert entsprechend gewürdigt werden. Nicht zu Unrecht als „Queen of Soul bezeichnet“, hat sie ein breites Feld an Titeln hinterlassen, die allesamt zeitlos sind und die Radiosender füllen.

Mit „Hey Tonight“, einem Rock-Medley mit bekannten Titeln aus den Siebzigern, wollen wir weiterhin zeigen, dass die moderne Blasmusik zahlreiche Facetten aufweist. Unsere ausgewogene Orchesterbesetzung lässt natürlich auch viele Möglichkeiten der Literaturauswahl zu.

Denkt man an Urlaub, denkt man an Italien. Denkt man an Italien, denkt man an Musik, die das Lebensgefühl dieser Nation widerspiegelt. Wer Paolo Conte, Salvatore Cutugno, Vito Pallavicini oder Christiano Minellono nicht kennt, kein Problem. Denn ihre Musik, die kennt wohl jeder. So lassen Sie sich ein wenig nach Italien entführen und genießen Sie das ansprechende Stück.

Der große Epos des „Herr der Ringe“ von J. R. R. Tolkien wurde über viele Jahre hinweg vom Autor geschrieben. Johann de Meij schuf vor Jahren eine Symphonie zum Buch. Wir spielen daraus den fünften Teil, welcher sich mit den Hobbits befasst, kleine, gemütliche Wesen, welche jedoch entscheidend für den Ausgang der Geschichte waren.

Robert W. Smith hat in der Programmmusik „In a gentle rain“ versucht, die unterschiedlichen Regenphasen musikalisch aufzufangen und wiederzugeben. So machen Sie sich ihre eigenen Gedanken, wenn der Regen prasselt, das Thema im Tenorhorn solistisch vorgestellt wird, der Regen stärker wird und schließlich wieder verebbt.

Der von Geburt an blinde Sänger, Songwriter und vielseitige Musiker Stevie Wonder blickt auf ein Schaffenswerk von über fünfzig Jahren zurück. Viele Musikgrößen hatten die Ehre, mit ihm spielen bzw. aufnehmen zu dürfen. Stevie Wonder bedient dabei alle Sparten, ob Funk, Rock, Blues oder das Balladenfach. Seien Sie gespannt auf das Stück.

Auch dieses Mal werden wir gesanglich von Sabrina Roth verstärkt. Eines ihrer Paradestücke ist sicher die Titelmusik aus einem gleichnamigen James Bond Film, welche sie sicher mit der ihr eigenen Energie zu Gehör bringen wird.

Auf eigenen Wunsch hin soll als zweiter Beitrag der Song aus dem Musikfilm „The Greatest Showman“ folgen, einem Kinofilm über einen Zirkuspionier aus den Vereinigten Staaten.

Seien Sie also wieder auf ein buntes Konzert gespannt, das wir Ihnen gerne am 26. Januar 2020 bieten möchten.