Titel Logo
Wochenzeitung für die Verbandsgemeinde Weilerbach
Ausgabe 4/2020
Kollweiler
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Musikverein Kollweiler

Die Musiker kommen

Das neue Outfit

Moderator Rolf Schmiedel

Sängerin Patricia Sweigart mit "Memory"

Die Trumpet Sisters, Amelie Makus und Ida Schimmel

Nachwuchsorchester des MVK

Finale mir dem Siegertitel "Böhmischer Traum

Neujahrskonzert 2020

Sie wünschen - Wir spielen so lautete das Motto des Jubiläums-Neujahrkonzertes 2020 welches der Musikverein Kollweiler zum 10. Mal in Folge veranstaltete. Der 1. Vorsitzende Karlheinz Reißmann freute sich über den großen Zuspruch den das Neujahrskonzert alljährlich erfährt. So waren beim Konzert am Freitag nur noch wenige Restkarten zu erhalten und am Samstag platzte das Bürgerhaus aus allen Nähten.

Passend zu diesem Jubiläumskonzert hatten sich die Musiker besonders hübsch gemacht und sich erstmals in ihrem neuen Outfit gezeigt. Eine schicke Musikerweste in der Vereinsfarbe rot und dem Vereinslogo am Revers ist das neue Markenzeichen des Orchesters.

Das Programm wurde in diesem Jahr nicht von den Musikern des Vereins zusammengestellt- nein - die Zuschauer bestimmten diesmal wo es lang geht. Beim Neujahrskonzert im Jahr 2019 konnten die Zuschauer ihre 12 Lieblingstücke aus 50 Titeln, die in den letzten 10 Jahren gespielt wurden, wählen. Diese Auswahl wurde dann von dem 37 Musiker starken Orchester am vergangenen Wochenende in einer Hitparade vorgestellt.

Um diese Hitparade entsprechend zu moderieren hatte der Musikverein weder Kosten noch Mühen gescheut und eigens für diesen Anlass einen Moderator engagiert. Rolf Schmiedel eröffnete die mit Spannung erwartete Hitparade mit einer Hommage an den Showmaster Dieter Thomas Heck der in den 70er Jahren die ZDF- Hitparade moderierte.

Dann endlich - auf Platz 9 ihrer Hitparade schallt es aus dem Mund von Rolf Schmiedel „The Olympic Spirit“. Damit war der Reigen der vielseitigen Titelauswahl, von der Klassik, über Musical, Schlager, bis hin zur klassischen Volksmusik, mit Polka und Marsch eröffnet.

Ebenfalls erreichte der Titel „Memory“ Platz 9. Hier hatte die Sängerin Patricia Sweigart, welche das Orchester seit einigen Jahren begleitet den ersten Auftritt des Abends. Es folgte ebenfalls eine weitere Doppelplatzierung. Platz 8 teilten sich das Klassik Potpourri „Highlights der Klassik“ und das Medley der norddeutschen Folk Gruppe „Santiano“. Dann erhöhte sich die Lautstärke im Bürgerhaus. Mit Dudelsack und Drum marschierten die beiden Highländer Marco Lamparth und Martin Ruf auf die Bühne und intonierten gemeinsam mit dem Orchester die Nr. 7 der Hitparade, die heimliche Nationalhymne der Schotten „Highland Cathedral“. Dann gings in die Karibik, auf Platz 6 landete die Filmmusik aus „Fluch der Karibik“.

An dieser Stelle war dann eine kleine Pause angesagt um eine Ehrung für 4 erfolgreiche Absolventen des D2 Leistungsabzeichen durch den Kreisjugendleiter Thomas Scheer durchzuführen. Patricia Diehl, Sina und Andrea Grill sowie Maximilian Birich erhielten dafür das Leistungsabzeichen in Silber des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz.

Dann erstürmten die jungen Musiker des Nachwuchsorchester des MVK unter der Leitung ihrer Dirigentin Kitty Reißmann die Bühne. Die beiden Moderatorinnen Ida Schimmel und Amelie führten auf lustige Art und Weise durch das Programm des Nachwuchs-orchesters. Mit den Titeln „Zauberland“ einem Medley der Popgruppe ABBA und dem Titelsong „Happy“ aus dem Animationsfilm „Ich - Einfach unverbesserlich 3“ verzauberten die jungen, aber auch etwas älteren Musiker, die Zuhörer. Eine kleine Zugabe wurde unter großem Applaus eingefordert.

Und jetzt Platz Nr. 5 ihrer MVK Hitparade verkündete Rolf Schmiedel gleich nach der Pause.

Patrcia Sweigart sang den Titel „You raise me up“ begleitet von dem Solisten Maximilian Birich am Saxofon.

Auf Platz 4 landete der „River Kwai Marsch“ nach dem gleichnamigen Film. Mit einem kräftigem Pfeifen unterstützten die Zuhörer das Orchester.

Die Spannung stieg weiter- wer liegt wohl auf den ersten drei Plätzen. Auch hier wurde wieder eine Doppelplatzierung gevotet. „Lord oft the dance“ und „Tage wie diese“ von den Toten Hosen lagen gemeinsam auf dem dritten Platz. Bei dem Titel „Lord of the dance“ brillierte diesmal Patricia Diehl, wie zuvor auch schon bei dem „River Kwai Marsch“ als Solistin auf der Piccolo-Flöte.

Nun war Platz 2 angesagt. Ein Medley der erfolgreichsten Songs des Gesangsduos Simon and Garfunkel wählten die Zuhörer mit ihren Stimmen auf Platz 2 ihrer Hitparade. Hier boten die Schlagzeuger ein schier nicht mehr endendes Schlagzeugsolo, welches den Dirigenten dazu brachte sich zwischenzeitlich an der Theke mit einem Getränk zu erfrischen.

Wenn ich träume in der Nacht, träum ich immer von dir …. so kündigte Moderator Rolf Schmiedel Platz 1 und damit den Siegertitel - die Polka „Böhmischer Traum“ an. Diesen intonierte das Orchester unter einem Konfetti-Regen den begeisterten Zuhörer die es nicht mehr auf ihren Sitzen hielt und mitklatschten und mitsangen.

Ein wunderschöner Konzertabend endete mit zwei Zugaben von einem frisch und mit Begeisterung aufspielenden Orchester unter ihrem Dirigenten Karlheinz Reißmann.